Über Valeryd

Die Anfänge von Valeryd liegen in 1958, als der Unternehmer Sigge Adolfsson aus Vedum die Gebrüder Bernt und Per-Owe Larsson in Larv um Hilfe bat. Er brauchte einen Anhänger, den er an sein Auto anhängen konnte. Er sollte leicht sein, um seinen Alltag erleichtern, denn er fuhr täglich von Bauernhof zu Bauernhof, um seine Produkte vorzustellen.

Zu dem Zeitpunkt leiteten die Gebrüder Larsson eine Autowerkstatt und sie hatten schon einige Erfahrung damit, Lastwagenanhänger zu Traktoranhängern umzubauen. Die Gebrüder nahmen die Herausforderung von Sigge Adolfsson an und innerhalb kürzester Zeit war der erste ungebremste, leichte Anhänger fertig. Die Nachfrage nach dieser Art Anhänger erwies sich als so groß, dass die Gebrüder Larsson umziehen mussten, da ihr Geschäft so stark wuchs.

Sie entschieden sich für den Ort Valeberg, sechs Kilometer von Larv in der Nähe von Ryd. Als Namen für das neue Unternehmen wählten die Gebrüder eine Kombination der Ortsnamen, ValeRydssläp (ValeRyds Anhänger). Im Laufe weniger Jahre hatten sie eine Massenproduktion für die Anhänger aufgebaut und sie erweiterten das Angebot mit Anhängern zum Transport von Autos, Booten und Pferden. 1967 wurde der erste Pferdetransporter mit einem A-Rahmen in der Fabrik hergestellt. In den 60er-, 70er- und 80er-Jahren wuchsen die Aktivitäten der Gebrüder Larson und Valeryd. Bis 1991 hatten über 10.000 Anhänger die Fertigungsstraße von Valeryd verlassen, und das beste ist: viele davon sind noch immer in Gebrauch!

Magnus Larsson, Eigentümer der Valeryd Group und Sohn des Gründers Per-Owe Larsson, wuchs 200 Meter von der Fabrik entfernt auf und kann sich noch gut erinnern:
„Ich habe viele Erinnerung an die Fertigung. Das Schweißen, der Zusammenbau und die Endbearbeitung; vor allem grüne Anhänger mit starken, geschweißten Stahlrahmen und Holzseiten und -böden. Ich habe sehr früh angefangen, in der Produktion zu helfen: Ich war zehn Jahre alt und erhielt eine schwedische Krone für jeden Reifen, den ich auf eine Felge aufzog und aufpumpte. Mit normalen Handwerkzeugen habe ich bis zu 30 Reifen in der Stunde aufgezogen und damit 30 Kronen verdient! Schon sehr früh habe ich also begriffen, dass sich harte Arbeit auszahlt.“

Jede Generation eines Familienunternehmens hinterlässt seine Spuren im Betrieb. Magnus Larsson erkannte schnell, dass es einen enormen Markt für Ersatzteile für leichte Anhänger gab. Valeryd begann, ein Konzeptsystem zu entwickeln, um diese Nachfrage zu erfüllen.

2018 wird Valeryd sein 60. Jubiläum feiern.

Valeryd betrieb in den folgenden ländern und sprachen